HOME
1. Wissenswertes zu Mirena 02. Arztbesuch und Einlage 3. Vergleich mit Kupferspirale 4. Fragen und Antworten
5. Mirena Mailbox und Infoservice 06. Mirena Chatbox / Gästebuch 7. Menstruationskalender 8. Mirena in der Presse
9. Mirena Brochüre im PDF Format 10. Adobe Acrobat Reader

mirenaklein.gif (3308 Byte)Mirena im Vergleich mit der Kupferspirale

 

Bild einer Kupferspirale

Wie wirkt eine Kupferspirale?

Die Wirkung der Kupferspiralen beruht auf eine lokale Fremdkörperwirkung in der Gebärmutterhöhle und zusätzlich über eine Beeinflussung der Gebärmutterschleimhaut durch die kontimuierliche Abgabe von Kupfer-Ionen. Durch diese Reizwirkung an der Gebärmutterschleimhaut kommt es häufig zu stärkeren und längeren Menstruationen. Erfahrungsgemäss berichten manche Frauen auch über vermehrte Periodenbeschwerden.

 

Mirena mit Hormonzylinder

Wo liegt der Unterschied bei Mirena?

Mirena entfaltet ihre Wirkung über die lokale Freisetzung des Hormons Levonorgestrel (siehe auch Kapitel 1). Durch die Hormonwirkung wird die Gebärmutterschleimhaut günstig beeinflusst und im Verlauf des Zyklus weniger hoch aufgebaut. Dies äussert sich durch leichtere Regelblutungen und weniger Menstruationsbeschwerden.
Weil zusätzlich der Muttermundsschleim durch das Hormon so verändert wird, dass die Spermien nicht mehr in die Gebärmutter eindringen können, ist Mirena besonders sicher (Pearl-Index 0,1 - 0,2)

Veränderung der Menstruationsblutung unter Mirena und Kupferspiralen

Mit Mirena: leichtere Blutungen Mit Kupferspirale: stärkere und längere Blutung
Leichtere Menstruationen mit Mirena Stärkere Blutungen mit der Kupferspirale

 

 

HOME
1. Wissenswertes zu Mirena 02. Arztbesuch und Einlage 3. Vergleich mit Kupferspirale 4. Fragen und Antworten
5. Mirena Mailbox und Infoservice 06. Mirena Chatbox / Gästebuch 7. Menstruationskalender 8. Mirena in der Presse
9. Mirena Brochüre im PDF Format 10. Adobe Acrobat Reader