.HOME
Wissenswertes zu Mirena Arztbesuch und Einlage Vergleich mit Kupferspirale Fragen und Antworten
Mirena Infoservice Mirena Gästebuch Menstruationskalender Mirena in der Presse
Mirena Brochüre Adobe Acrobat Reader ..

Wie komme ich zu Mirenamirenaklein.gif (3308 Byte)

Arztbesuch / Vorabklärungen

Wenn Sie eine Verhütung mit Mirena wünschen, vereinbaren Sie mit Ihrem Facharzt / Ihrer Fachärztin einen Untersuchungstermin. Ihr Arzt / Ihre Ärztin wird in einem Vorgespräch abklären, ob für Sie Mirena die geeignete Verhütungsmethode ist. Sie werden dabei gynäkologisch untersucht, um die Grösse und Lage der Gebärmutter zu bestimmen. Ebenfalls sollte vorgängig ein Krebsabstrich abgenommen werden, damit Veränderungen an den Muttermundszellen ausgeschlossen werden können. Es empfiehlt sich auch die Gebärmutterhöhle mittels (vaginalem) Ultraschall darzustellen, um sich ein Bild über den Zustand der Gebärmutterschleimhaut zu machen.

Wie und wann wird Mirena eingelegt?

Mirena kann durch jeden geübten Arzt / jede geübte Ärztin in der Praxis eingelegt werden. Die Einlage erfolgt am besten während der Periode, da zu diesem Zeitpunkt der Muttermundskanal etwas geöffnet ist und zudem eine Schwangerschaft mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden kann. Bei Frauen, welche noch kein Kind geboren haben oder mittels Kaiserschnitt entbunden wurden, ist der Muttermundskanal unter Umständen etwas eng, so dass er bis auf 4mm leicht aufgedehnt werden muss. Wer sehr schmerzempfindlich ist, kann eine halbe Stunde vor dem Eingriff vorbeugend ein Schmerzmittel einnehmen. Unmitttelbar nach dem Einlegen von Mirena können menstruationsähnliche Krämpfe auftreten, die jedoch erfahrungsgemäss nach kurzer Zeit wieder abklingen.

 

mirut02a.gif (2434 Byte) mirut05a.gif (2374 Byte) mirut07a.gif (2128 Byte)
Nach Desinfektion der Scheide wird die Mirena-Plastikhülse durch den Muttermundskanal eingeführt. Die Mirena Spirale kann nun in die Gebärmutterhöhle vorgeschoben werden, so dass sich die Arme zur Verankerung der Spirale entfalten können. Nach Entfernung der Einführhülse muss noch der Faden gekürzt werden und die richtige Lage mittels Ultraschall überprüft werden.
mirena-anim3.gif (10933 Byte) mirenaiud.jpg (14110 Byte)
Hier die Mirena-Einlage nochmals als Animation zusammengefasst Überprüfung der korrekten Lage von Mirena mittels Ultraschall. Da Mirena kein Kupfer enthält, ist vor allem der Schallschatten unterhalb der Spirale gut sichtbar. Zur besseren Übersicht wurde die Kontur der Gebärmutter gestrichelt nachgezeichnet.
MM= Muttermund   Fundus=Gebärmutterkörper (oberer Teil)

 

 

Im Ultraschall kann mittels eines Querschnitts durch den Gebärmutterkörper (= Fundus uteri) kontrolliert werden, ob sich beide Arme der Mirena Spirale entfaltet haben. Der Schaft und beide Enden der Arme verursachen einen Schallschatten (Pfeile), der die korrekte Lage beweist.

Nachkontrolle

Der korrekte Sitz wird nach ein bis zwei Monaten nochmals mittels Ultraschall überprüft . Dabei kann unter Umständen der Faden gekürzt werden, falls er den Partner beim Geschlechtverkehr stört.
Manchmal finden sich anlässlich der Nachkontrolle kleine gutartige Zysten im Bereich des Eieirstocks. Dies ist auf die Gelbkörperhormon-Wirkung von Mirena zurückzuführen. Es besteht kein Grund zur Beunruhigung und erfahrungsgemäss bilden sich diese Zysten wieder ohne weitere Behandlung zurück.

Seitenanfang

.HOME
Wissenswertes zu Mirena Arztbesuch und Einlage Vergleich mit Kupferspirale Fragen und Antworten
Mirena Infoservice Mirena Gästebuch Menstruationskalender Mirena in der Presse
Mirena Brochüre Adobe Acrobat Reader ..